Der Dokumentarfilm Lalas EUropa beleuchtet den Einfluss der Eurokrise auf das persönliche Leben einer griechischen, mittelständischen Familie, die zwischen Berlin und Athen lebt. Drei Generationen erinnern sich an ihre Wut gegen die Regierungen während der ersten Rettungspakete, ihre Hoffnungen während dem Referendum 2015 und die anschließende Ernüchterung und Verzweiflung, die durch die von der Europäischen Union verordnete Sparpolitik verursacht wurde. Der Film ist als europäisches Drama in drei Akten strukturiert: Krise, Hoffnung, Verdruss.

Der Film ist endlich fertig und befindet sich in der Auswertung. Eine Premiere war Ende April 2020 in Berlin geplant. Leider musste dieser Termin auf unbestimmte Zeit verschoben werden. Kontaktiere uns für einen Screening-Link.

 

Herzlichen Dank an alle, die den Film beim Crowdfunding unterstützt haben!

ein Dokumentarfilm von
Clara Puhlmann   Iphigenia Andreou   Roman Stocker

45 min   –   GR / DE / EN

EIN FILM VON CLARA PUHLMANN, IPHIGENIA ANDREOU, ROMAN STOCKER | MUSIK: HANNAH VON HÜBBENET, AMAURY LAURENT BERNIER | KAMERA, SCHNITT: ROMAN STOCKER | GRAFIKEN: OLGA MOTTA | ZWEITE KAMERA: HARIS STATHOPOULOS | PRODUKTION: REKAM FILM GMBH | MIT: KATERINA CHIOTINI, DENNA PAPAEFSTATHIOU, ANDROMACHI CHIOTINI, VASILIS TASSIOPOULOS, NEFELI TASSIOPOULOU, ELLI TRAKA, KONSTANTINOS & LALA / GEFÖRDERT VON DER ROSA LUXEMBURG STIFTUNG UND DURCH CROWDFUNDING

  • Grey Facebook Icon
  • Grey Twitter Icon
  • Grey YouTube Icon
  • Grey Instagram Icon